Aktuelle Entwicklungen

10. Februar, 2021
Die Bürgerinitiative „Wir bleiben Flughafen" geht öffentlich und präsentiert sich auf Facebook, Instagram, hier auf der Website und in der Presse. 

12. Februar, 2021
Stadt Mülheim an der Ruhr veröffentlicht Beschlussvorlage zur „Durchführung des Wettbewerbs zum städtebaulichen Rahmenkonzept
Flughafen Essen/Mülheim" für den Mülheimer Rat. Im Beschluss zur Auslobung heißt es „Als Perspektive steht ein neues, innovatives Stadtquartier für rd. 6.000 Bewohner*innen und 2.000 Beschäftigte bei gleichzeitig konsequentem Arten- und Freiraumschutz.“
https://ratsinfo.muelheim-ruhr.de/buerger/vo020.asp?VOLFDNR=23460

17. Februar, 2021
„Wir bleiben Flughafen" veröffentlicht Online-Petition: „Der Flughafen Essen/Mülheim hat in vielerlei Hinsicht Schützenswertes zu bieten. Deshalb ist unsere Bürgerinitiative für den Erhalt des Flughafens in seiner aktuellen Form. Mit dieser Online-Petition möchten wir der Politik und der Verwaltung in Mülheim und Essen zeigen, dass die Bürgerinnen und Bürger die Schließung nach 2034 ablehnen." 
https://www.change.org/WirBleibenFlughafen

18. Februar, 2021
Mülheimer Verwaltung entscheidet sich Beschlussvorlage zum städtebaulichen Wettbewerb zurückzuziehen. 
Einen Tag später in der Mülheimer Ratssitzung: Beschlussvorlage wurde zurückgezogen wegen weiterem Beratungsbedarf. 

24. Februar, 2021
Essener Rat folgt der Entscheidung der Mülheimer und zieht die Beschlussvorlage ebenfalls zurück. 

25. Februar, 2021

Auftaktveranstaltung von der Bürgerinitiative „Wir bleiben Flughafen" mit Constantin Budny (AERO-CLUB Mülheim an der Ruhr e.V.),  Andrea Lukner (selbstständig und Pilotin am Flughafen Essen/Mülheim), Dr. Hans-Peter Winkelmann (Raumplaner und Klimaexperte), Stefan Kulas (Geschäftsführer von Pitstop), Oliver Noack (Flughafenanwohner in Mülheim) und Uli Ostermann (Flughafenanwohner in Essen). 

4. März, 2021
Online-Petition erreicht 5.000 Unterschriften.

12. März, 2021 
„Wir bleiben Flughafen" leitet Ideenpapier mit dem Titel „Quo Vadis Flughafen Essen/Mülheim? Betrachtung und Perspektive zum Erhalt des Flughafens Essen/Mülheim über das Jahr 2034 hinaus“ an die politischen Vertreter in Essen und Mülheim an der Ruhr weiter.
Hier geht es zum Ideenpapier

24. März, 2021
Ratssitzung in Essen: Beschlussvorlage erneut wegen Beratungsbedarf verschoben.

25. März, 2021 
Planungsausschusssitzung in Mülheim an der Ruhr: Eine breite Ratsmehrheit von Grünen, CDU, SPD und FDP spricht sich für einen ergebnisoffenen Masterplanprozess aus und schafft somit Raum für eine Variante mit Flugverkehr. Das eigentliche Planungsziel, die maximale Bebauung, mit 6.000 Einwohnern und 2.000 Beschäftigten scheint vom Tisch zu sein.

10. April, 2021
Die Ratsbündnisse aus CDU und Grüne in Essen und Mülheim verständigen sich, dass die vorliegende Planungsvariante mit Maximalbebauung nicht weiterverfolgt wird. Alternative Nutzungsvarianten mit und ohne Flugbetrieb nach 2034 werden vorgelegt.
Variant 1: Inanspruchnahme lediglich eines Drittels des derzeitigen Flughafengeländes überwiegend im nördlichen und nordöstlichen Teil, wobei diese Flächen [...] vorrangig für kleine und mittlere Unternehmen, Start-ups rund um wissensbasiertes und technologieorientiertes Gewerbe bzw. als Standort für innovative Forschungs- und Entwicklungskooperation mit Hochschulen genutzt werden sollten. Das Ziel der Aufgabe der Flughafennutzung ab dem Jahr 2034 bleibt bestehen unter Berücksichtigung von Fortbestandsmöglichkeiten für den Luftschiffbetrieb und der dazugehörigen Luftschiffhalle.
Variante 2: Eine gleichwertige Planungsvariante unter Fortführung des Flugbetriebs über das Jahr 2034 hinaus, möglichst ohne kommunale Subventionen [...].
Gemeinsamer Antrag im Ratsinformationssystem

15. April, 2021
Stellungnahme von "Wir bleiben Flughafen" zur aktuellen neuen Beschlussvorlage mit den beiden Planungsvarianten: Hier.
"Die Bürgerinitiative „Wir bleiben Flughafen“ begrüßt das Umdenken der Politik in den Städten Essen und Mülheim an der Ruhr, sieht jedoch Korrekturbedarf in den vorgeschlagenen Lösungsmöglichkeiten."
Auch am 15. April, 2021: Beratung im Ausschuss für Stadtentwicklung, -planung und Bauen in Essen zur aktuellen Beschlussvorlage

22. April, 2021
Ratssitzung bzw. Hauptausschuss in Mülheim an der Ruhr: Auf der Tagesordnung die aktuelle Beschlussvorlage: https://ratsinfo.muelheim-ruhr.de/buerger/vo020.asp?VOLFDNR=23662, welche einstimmig (eine Enthaltung) angenommen wurde.

12. Mai, 2021
Ratssitzung in Essen: Durch Stimmen der Antragsteller CDU und Grüne sowie der FDP Fraktion wurde die inhaltsgleiche Beschlussvorlage wie in Mülheim an der Ruhr mit den beiden Planungsvarianten angenommen. Weitere Anträge der SPD (zusätzliche Wohnbauentwicklung), der AFD (uneingeschränkt Flugbetrieb auch noch 2034), der Linken (Flughafenschließung bis spätestens 2034) und der EBB und der Tierschutzpartei abgelehnt.