Aktuelle Entwicklungen

Aktuelle Entwicklungen

16. September, 2022
Paukenschlag bei der WDL: Zeppelin NT wird ab 2024 ein neues Luftschiff in Essen/Mülheim stationieren. 

04. September, 2022
Im Rahmen der Städtepartnerschaften von Mülheim an der Ruhr besuchte Mülheims OB Marc Buchholz mit einer Delegation aus Tours (Frankreich) und Kouvola (Finnland) die WDL und den Flughafen Essen/Mülheim. 

05. August, 2022
Im Rahmen der Mehrfachbeauftragung erfolgte ein Rückfragenkolloquium mit Ortsbesichtigung am Flughafen Essen/Mülheim sowie eine Bürger-Informationsveranstaltung bei der auch Mitglieder unserer Initiative und Flughafenanlieger anwesend waren.   

01. Juli, 2022
Die Stadt Mülheim an der Ruhr lädt im aktuellen Planungsprozess zu einer Bürger-Informationsveranstaltung am Freitag, den 05.08, um 17:00 Uhr am Flughafen Essen/Mülheim ein. Anmeldung erforderlich. (Siehe auch die im Juni 2022 bzw. Dezember 2021 hier erwähnte Mehrfachbeauftragung)

25. Juni, 2022
"ExtraSchicht" am Flughafen Essen/Mülheim veranstaltet durch die WDL: Rund 5.000 Besucherinnen und Besucher konnten unter dem Motto "Ein Platz zum Träumen" die Darbietungen am Flughafen und "Theo" aus nächster Nähe bestaunen. Der AERO-CLUB Mülheim an der Ruhr e.V. führte ein Flugprogramm vor. 

15. Juni, 2022
Britta Stalleicken (Bezirksbürgermeisterin und Stadtverordnete Bündnis 90/Die Grünen) wird in den Aufsichtsrat der Flughafen Essen/Mülheim GmbH berufen. 

09. Juni, 2022
Im Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr wird die bekannte Mehrfachbeauftragung mit den beiden gleichwertigen Planungsvarianten diskutiert. Die Verwaltung soll mit der Durchführung beginnen. Dafür wurde die Aufgabenbeschreibung beschlossen. Hier
Nachdem die Aufgabenstellung an die drei Planungsteams ausgegeben wird, steht am 05. August eine Bürger-Informationsveranstaltung an. Die Bewertung durch die Jury mit anschließender Veröffentlichung der Beiträge soll Ende Oktober/November erfolgen. 

03. Mai, 2022
Eine weitere Veranstaltung in Mülheim-Raadt (Link der WAZ7NRZ kostenpflichtig) zu einer Bürgerdiskussion rund um den Flughafen Essen/Mülheim. Themen waren die gleichen, wie auf der Magarethenhöhe bei TUSEM Essen. Es war eine emotionale und sehr gute Veranstaltung, die wieder gezeigt hat, dass der Rückhalt bei den Anwohner für den Flughafen sehr groß ist.

22. März, 2022
Gemeinsam mit dem TUSEM Essen lädt die Initiative zu einer Bürgerdiskussion rund um den Flughafen Essen/Mülheim ein. Themen sind: Status Quo, Zahlen & Fakten, aktuelle politische Lage sowie Zukunftsperspektiven. Den Fragen der Anwohnerinnen und Anwohner stellten sich auch einige Vertreter der WDL.  

10. Februar, 2022
Neuer Masterplan, Forschungsprojekte, Neubau des Luftschiffhangars und vieles mehr ... Mit unseren eigenen Pressemitteilung "Flughafen Essen/Mülheim stellt sich den Herausforderungen der Zukunft" fassen wir den aktuellen Stand rund um den Flughafen zusammen. 

Anfang Februar, 2022
Informationsstände von Wir bleiben Flughafen in Essen in Mülheim an der Ruhr.
Im WDR wird die 45-minütige Dokumentation "Der Himmel über NRW" gezeigt. Mit dabei das Luftschiff "Theo", Andrea eine Pilotin aus der Initiative und der Flughafen Essen/Mülheim. Hier geht es zur WDR Mediathek

25. Januar, 2022
Beschlussvorlage der SPD Fraktion Mülheim im Ausschuss Umwelt und Energie: "Nutzung von Teilflächen des Flughafengeländes für eine Flächen-Photovoltaik-Anlage"

16. Dezember, 2021
Ratssitzung Mülheim an der Ruhr: Selbe Beschlussvorlage wie oben unter 07. Dezember mit den beiden bekannten Planungsvarianten. Bürgerbeteiligung Mitte 2022 geplant "Werkstatt mit Bürger:innen & Politik", Abschluss des Masterplanverfahrens Ende 2022 geplant.

07. Dezember, 2021
Planungsausschuss Mülheim an der Ruhr: Durchführung einer Mehrfachbeauftragung zur Erstellung der städtebaulichen Rahmenkonzepte für den Flughafen Essen/Mülheim. Aktualisierter Zeitplan. Aktualisierte Beschlussvorlage: https://ratsinfo.muelheim-ruhr.de/buerger/vo020.asp

10. November, 2021
Gemeinsam mit dem SuS Haarzopf lädt die Initiative zu einer Bürgerdiskussion rund um den Flughafen Essen/Mülheim ein. Themen sind: Status Quo, Zahlen, Daten, Fakten, aktuelle politische Lage sowie Zukunftsperspektiven. Den Fragen der Haarzopferinnen und Haarzopfer stellen sich auch Ulrich Langenecker (FFL) und Frank Peylo (WDL), die jeweils über ihre derzeitigen Pläne und Ideen berichten. Darunter unter anderem, wie man Fluglärm reduziert und das Fliegen in Essen/Mülheim nachhaltiger gestalten kann. Eine große Mehrheit der Anwesenden spricht sich für den Flughafen aus.

September, 2021
"Wir bleiben Flughafen" während der Wahlkampfphase mit mehreren Ständen in Essen und Mülheim unterwegs

29. Juni, 2021
Das Land NRW fördert das Forschungsprojekt rund um E-Flugzeuge und CO2-neutrales Fliegen von e.Sat ("Silent Air Taxi") der FH und RWTH Aachen. Der Flughafen Essen/Mülheim wird Kooperationspartner.

14. Juni, 2021
Sebastian Fiedler, SPD-Bundestagskandidat für Mülheim an der Ruhr lädt zur Diskussion am Flughafen Essen/Mülheim ein: "Wie sieht das moderne Fliegen – gerade in Mülheim und Essen - in der Zukunft aus?" Dazu spricht Sebastian Fiedler mit seinen Gästen: Dr. Markus May (Airbus Urban Air Mobility GmbH), Saskia Horsch (Lilium), Prof. Dr. Peter Jeschke (e.SAT GmbH und Leiter des Instituts für Strahlantriebe und Turbomaschinen RWTH Aachen), Michael Garvens (Verband unbemannte Luftfahrt), Arno Klare (MdB, luftverkehrspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion).

12. Juni, 2021
Liberaler Mittelstand NRW e.V. lädt gemeinsam mit der FDP Mülheim und der Flughafen Essen/Mülheim GmbH zum Unternehmerfrühstück am Flughafen ein. Positive Signale zum Fortbestand und Luftverkehr.

12. Mai, 2021
Ratssitzung in Essen: Durch Stimmen der Antragsteller CDU und Grüne sowie der FDP Fraktion wurde die inhaltsgleiche Beschlussvorlage wie in Mülheim an der Ruhr mit den beiden Planungsvarianten angenommen. Weitere Anträge der SPD (zusätzliche Wohnbauentwicklung), der AFD (uneingeschränkt Flugbetrieb auch noch 2034), der Linken (Flughafenschließung bis spätestens 2034) und der EBB und der Tierschutzpartei abgelehnt.

22. April, 2021
Ratssitzung bzw. Hauptausschuss in Mülheim an der Ruhr: Auf der Tagesordnung die aktuelle Beschlussvorlage: https://ratsinfo.muelheim-ruhr.de/buerger/vo020.asp?VOLFDNR=23662, welche einstimmig (eine Enthaltung) angenommen wurde.

15. April, 2021
Stellungnahme von "Wir bleiben Flughafen" zur aktuellen neuen Beschlussvorlage mit den beiden Planungsvarianten: Hier.
"Die Bürgerinitiative „Wir bleiben Flughafen“ begrüßt das Umdenken der Politik in den Städten Essen und Mülheim an der Ruhr, sieht jedoch Korrekturbedarf in den vorgeschlagenen Lösungsmöglichkeiten."
Auch am 15. April, 2021: Beratung im Ausschuss für Stadtentwicklung, -planung und Bauen in Essen zur aktuellen Beschlussvorlage

10. April, 2021
Die Ratsbündnisse aus CDU und Grüne in Essen und Mülheim verständigen sich, dass die vorliegende Planungsvariante mit Maximalbebauung nicht weiterverfolgt wird. Alternative Nutzungsvarianten mit und ohne Flugbetrieb nach 2034 werden vorgelegt.
Variant 1: Inanspruchnahme lediglich eines Drittels des derzeitigen Flughafengeländes überwiegend im nördlichen und nordöstlichen Teil, wobei diese Flächen [...] vorrangig für kleine und mittlere Unternehmen, Start-ups rund um wissensbasiertes und technologieorientiertes Gewerbe bzw. als Standort für innovative Forschungs- und Entwicklungskooperation mit Hochschulen genutzt werden sollten. Das Ziel der Aufgabe der Flughafennutzung ab dem Jahr 2034 bleibt bestehen unter Berücksichtigung von Fortbestandsmöglichkeiten für den Luftschiffbetrieb und der dazugehörigen Luftschiffhalle.
Variante 2: Eine gleichwertige Planungsvariante unter Fortführung des Flugbetriebs über das Jahr 2034 hinaus, möglichst ohne kommunale Subventionen [...].
Gemeinsamer Antrag im Ratsinformationssystem

25. März, 2021
Planungsausschusssitzung in Mülheim an der Ruhr: Eine breite Ratsmehrheit von Grünen, CDU, SPD und FDP spricht sich für einen ergebnisoffenen Masterplanprozess aus und schafft somit Raum für eine Variante mit Flugverkehr. Das eigentliche Planungsziel, die maximale Bebauung, mit 6.000 Einwohnern und 2.000 Beschäftigten scheint vom Tisch zu sein.

24. März, 2021
Ratssitzung in Essen: Beschlussvorlage erneut wegen Beratungsbedarf verschoben.

12. März, 2021
„Wir bleiben Flughafen" leitet Ideenpapier mit dem Titel „Quo Vadis Flughafen Essen/Mülheim? Betrachtung und Perspektive zum Erhalt des Flughafens Essen/Mülheim über das Jahr 2034 hinaus“ an die politischen Vertreter in Essen und Mülheim an der Ruhr weiter.
Hier geht es zum Ideenpapier

4. März, 2021
Online-Petition erreicht 5.000 Unterschriften.

25. Februar, 2021
Auftaktveranstaltung von der Bürgerinitiative „Wir bleiben Flughafen" mit Constantin Budny (AERO-CLUB Mülheim an der Ruhr e.V.), Andrea Lukner (selbstständig und Pilotin am Flughafen Essen/Mülheim), Dr. Hans-Peter Winkelmann (Raumplaner und Klimaexperte), Stefan Kulas (Geschäftsführer von Pitstop), Oliver Noack (Flughafenanwohner in Mülheim) und Uli Ostermann (Flughafenanwohner in Essen).

24. Februar, 2021
Essener Rat folgt der Entscheidung der Mülheimer und zieht die Beschlussvorlage ebenfalls zurück.

18. Februar, 2021
Mülheimer Verwaltung entscheidet sich Beschlussvorlage zum städtebaulichen Wettbewerb zurückzuziehen.
Einen Tag später in der Mülheimer Ratssitzung: Beschlussvorlage wurde zurückgezogen wegen weiterem Beratungsbedarf.

17. Februar, 2021
„Wir bleiben Flughafen" veröffentlicht Online-Petition: „Der Flughafen Essen/Mülheim hat in vielerlei Hinsicht Schützenswertes zu bieten. Deshalb ist unsere Bürgerinitiative für den Erhalt des Flughafens in seiner aktuellen Form. Mit dieser Online-Petition möchten wir der Politik und der Verwaltung in Mülheim und Essen zeigen, dass die Bürgerinnen und Bürger die Schließung nach 2034 ablehnen."
https://www.change.org/WirBleibenFlughafen

12. Februar, 2021
Stadt Mülheim an der Ruhr veröffentlicht Beschlussvorlage zur „Durchführung des Wettbewerbs zum städtebaulichen Rahmenkonzept
Flughafen Essen/Mülheim" für den Mülheimer Rat. Im Beschluss zur Auslobung heißt es „Als Perspektive steht ein neues, innovatives Stadtquartier für rd. 6.000 Bewohner*innen und 2.000 Beschäftigte bei gleichzeitig konsequentem Arten- und Freiraumschutz.“
https://ratsinfo.muelheim-ruhr.de/buerger/vo020.asp?VOLFDNR=23460

10. Februar, 2021
Die Bürgerinitiative „Wir bleiben Flughafen" geht öffentlich und präsentiert sich auf Facebook, Instagram, hier auf der Website und in der Presse.